Adventsbasar

Jedes Jahr am Freitagnachmittag vor dem 1. Advent; ein Teil (30%) der Erlöse der liebevoll selbstproduzierten Waren kommt unserer Partnerschule in Peru zu Gute.

 

AGs (Arbeitsgemeinschaften)

Finden meist in der Mittagspause statt; die Angebote werden am Anfang des Schuljahres an einer Stellwand beim Lehrerzimmer ausgehängt.

 

Aufenthaltsraum

In der Mittagspause steht auch das Bistro neben dem Haupteingang zur Verfügung; morgens haben wir keinen separaten Aufenthaltsraum an der Schule; in der Cafeteria gibt es auch Aufenthaltsmöglichkeiten ab 7.00 Uhr morgens.

 

Aufsicht

Das Schulgelände und das Schulgebäude sind für die Aufsicht in verschiedene Bereiche eingeteilt. Zu Beginn des Schuljahres findet eine Einteilung statt, welcher Lehrer wann und wo Aufsicht hat (Wünsche dürfen geäußert werden). Wenn jemand ausfällt, wird die Vertretung der Pausenaufsicht auf dem Vertretungsplan angegeben.

  

Ausflüge

Ausflüge, Wandertage, Exkursionen finden nach frühzeitiger Benachrichtigung mehrmals im Jahr statt (meist abgestimmt auf die Inhalte des Bildungsplanes).

 

Bäckerverkauf

In der großen Pause in der Küche im Foyer; auch die Cafeteria in der Mensa verkauft frische Backwaren einer Bad Waldseer Bäckerei bereits ab morgens 7 Uhr.

 

Beratungslehrerin

Bei uns an der Schule ist dies Frau Lang. Sie berät Schüler, Eltern in allerlei Fragen.

 

Beurlaubung

Bis zu 2 Unterrichtstagen: beim Klassenlehrer (schriftlich) bitten.

Mehr als 2 Unterrichtstage/ längere Zeiten: bei der Schulleitung (schriftlich).

 

Bili

Unsere Schule hat einen bilingualen Zug. Die Schüler der bilingualen Klasse werden in zwei Fächern, durchgehend im Fach BN/Biologie und in einem weiteren Sachfach, auf Englisch unterrichtet.

 

Bläser

Die Bläserklasse gehört zum Profil der Realschule. Die Schüler erlernen in Klassenstufe 5 und 6 das Spielen eines Blasinstruments; die Musiklehrer werden dabei von der Musikschule Bad Waldsee unterstützt.

 

Bücherei

Außenstelle der Stadtbücherei im Mensagebäude; geöffnet ab ca. 10.00 Uhr mit PC-Arbeitsplätzen, Leseecken usw. … unter Aufsicht von Bibliothekspersonal…

 

Cafeteria

netter Treffpunkt im Mensagebäude; sie bietet viele Snacks und Getränke ab 7.00 Uhr.

 

Coaching

In den Klassenstufen 5-7 finden regelmäßige Gespräche zwischen Klassenlehrer und einzelnen Schülern statt. Dabei werden die Schüler in ihrer Entwicklung an unserer Schule eng begleitet und betreut. Auch die Eltern werden miteinbezogen.

 

Döchtbühl

So heißt das Gelände, wo sich Schulzentrum, Mensa, Sportplätze und Sporthallen befinden.

 

Doppelstundenprinzip

Seit dem SJ 2017/18 werden die Stundenpläne nach dem Doppelstundenprinzip erstellt. Dabei wird versucht, möglichst alle Fächer in Doppelstunden zu unterrichten. Einstündige Fächer werden nach Möglichkeit doppelstündig und halbjährig unterrichtet.

 

Einträge/Vermerke

Werden im Tagebuch eingetragen. Zusätzlich geht eine schriftliche Information an die Erziehungsberechtigten – Formulare sind auf dem Lehrer-PC zu finden.

 

Entschuldigungen müssen

– durch die Erziehungsberechtigten am ersten Fehltag telefonisch oder schriftlich,
– spätestens am dritten Fehltag auf alle Fälle schriftlich beim Klassenlehrer vorliegen.

 

Elternabende

Finden auf schriftliche Einladung am Beginn und meist gegen Ende des Schuljahres statt. Möglichst alle Eltern sollten daran teilnehmen. Es gibt auch einen Elternsprechtag.

 

Elterncent

Zu Beginn des Schuljahres wird der Elterncent (5€ pro Schüler) vom Klassenlehrer eingesammelt. Mit diesem Geld werden verschiedene Projekte, die den Schülern zugutekommen, mitfinanziert.

 

Fahrrad

Auf Verkehrssicherheit achten und am Fahrradständer abstellen (Schloss verwenden); evtl. Fahrradversicherung abschließen (über die Schule am Schuljahresbeginn).

 

Fluchtwege

Orientierung bieten die grünen Hinweisschilder an den Decken; außerdem werden sie mit dem Klassenlehrer zu Beginn des Schuljahres besprochen und abgegangen.

 

Förderverein

Unterstützt Wünsche und Anschaffungen finanziell; Mitglieder sind herzlich willkommen; geringe jährl. Mitgliedsbeiträge (12,-€/Erwachsene; 3,-€/Schüler).

 

Fundsachen

Um verlorene Gegenstände sollte sich jeder möglichst schnell kümmern. Ansprechpartner sind alle Hausmeister des Schulzentrums, Sekretärin, evtl. Sportlehrer, Busfahrer/ Busunternehmen.

 

Getränke

gibt es im Bistro oder in der Cafeteria. Im EG sind offene Getränke erlaubt – sonst nur in wiederverschließbaren Behältnissen. Gratis-Milchbar in der Mensa. Im Lehrerzimmer gibt es zudem eine Kaffeemaschine.

 

GLK

Vorgesehen sind 6 GLKs pro Schuljahr; die Termine stehen bereits zu Beginn des Schuljahres fest und sind im Jahreskalender vermerkt.

 

Hausaufgaben

Dienen der Vertiefung, Festigung und Wiederholung des Unterrichtsstoffes; werden von jedem Schüler selbstständig und zuverlässig erledigt; bei Versäumnissen eigenständiges Nachholen.

 

Hausaufgabenplaner

Verpflichtend in Kl. 5-8; erhält jeder Schüler dieser Klassenstufen in den ersten Schultagen vom Klassenlehrer; enthält neben Platz für Notizen auch Schulordnung, Kalender, Notenübersicht, Lerntipps, Formulare (Wochenplan, Lerntagebuch, Entschuldigungsvordruck und vieles Nützliche mehr).

 

Handy

Das Benutzen von Handys und anderen elektronischen Geräten ist während der Schulzeit auf dem Schulgelände und im Schulgebäude nicht erlaubt. Die Geräte müssen ausgeschaltet sein. Bei Verstoß wird das Handy abgenommen und muss im Sekretariat abgeholt werden (beim ersten Mal durch den Schüler, beim zweiten Mal durch einen Erziehungsberechtigten). Der Lehrer, der das Handy abnimmt, bringt es ins Sekretariat (Box) und trägt es dort in die dafür vorgesehene Liste ein (Ordner).

 

Hausmeister

Herr Schuhmacher ist für das Schulgebäude und -gelände zuständig. Auch Fundsachen bewahrt er auf, kleinere Reparaturen führt er aus. Zum Sauberhalten und zu einem rücksichtsvollen Umgang mit der Einrichtung der Schule sind alle aufgerufen.

 

Hofdienst

Jede Klasse ist etwa 2x/Jahr eine Woche nach der zweiten Pause zum „Hofdienst“ eingeteilt; Zangen und Eimer gibt es beim Hausmeister. Der Lehrer der 5. Std. ist dabei.

 

Homepage

Sehr viele wichtige, aktuelle Hinweise/Informationen; regelmäßiges Aufrufen wird empfohlen; auch Downloads von Kalendern, Formularen etc.: www.realschule.bad-waldsee.de

 

Individuelle Förderung

In den Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch unterstützt eine weitere Fachlehrkraft in dieser parallel liegenden Übungsstunde die Kollegen. Die Schüler können bei fachlichen Schwächen eine intensivere Betreuung und Unterstützung bekommen, aber auch leistungsstarke Schüler können besser gefordert werden.

 

Informationen

Bekanntmachungen der Schulleitung/ Lehrer, Vertretungspläne etc. am Schwarzen Brett im Lehrerzimmer mehrmals täglich überprüfen. Homepage nutzen.

 

 Klassenarbeiten

Werden in der Regel angesagt, Tests können unangesagt stattfinden; sie können an jedem Tag der Woche geschrieben werden – auch montags und nach den Ferien; jeder Schüler sollte rechtzeitig mit der Vorbereitung darauf beginnen. KA-Termine werden von den Fachlehrern in die Jahresübersicht im Lehrerzimmer eingetragen.

 

Klassenzimmer

Sollten ansprechend gestaltet und ordentlich aufgeräumt sein; wöchentlich wechselt der Ordnungsdienst (im Tagebuch vermerkt); meist hat jeder Schüler ein Fach.

 

Krankheit

Bei Schülern: siehe Entschuldigungen; versäumter Unterrichtsstoff wird vom Schüler nachgeholt, Aufschriebe werden selbstständig besorgt; Mitschüler denken bitte mit.
Bei Lehrern: Bitte bei Frau Criste melden und wenn möglich für Vertretungsaufgaben sorgen (in die schwarze Mappe im Lehrerzimmer legen bzw mailen).

 

Leoncio Prado

Unsere Patenschule seit 30 Jahren in Peru. Viele Erlöse aus Aktionen an der Schule kommen den Kindern dort zu Gute (Adventsbasar etc.).

 

Lerninseln

Zu finden im gesamten Schulhaus; können von Schülern in Freistunden oder in der Mittagspause zum Lernen oder Hausaufgaben machen genutzt werden.

 

Lerntagebuch

Ein Vordruck ist im HA-Planer hinten zu finden; sinnvoll, um sich die Zeit einzuteilen und einen Überblick und Selbstkontrolle über HA und die Lernzeit zu erhalten.

 

Lions Quest

In Klasse 5-8 im Klassenlehrerunterricht verankert; Unterrichtseinheiten zu unterschiedlichen Bereichen des Lebens sollen die Kinder und Jugendlichen beim Erwachsen werden unterstützen.

 

Mensa

Jeden Tag kann dort gegessen werden, verschiedene Menüs zur Auswahl – auch vegetarisch und Salat-Büfett; ebenso dort ist die Caféteria; Informationen unter

www.ksm-bad-waldsee.de oder bei Herrn Dümmler: Tel. 07524/97669-500

Wöchentlicher Speiseplan steht im Internet oder ausgehängt am Schwarzen Brett.

 

Musik

Gehört zu unserem Profil; Blechblasinstrumente, Chor, Musical Kl.7 etc….

 

Notengebung

Wird von jedem Lehrer zu Schuljahresbeginn in den Klassen und an den Elternabenden bekannt gegeben.

 

Omnibus

Fahrkarten werden  – außer für die Stadtrandlinie – im Sekretariat ausgegeben. Nicht benötigte Karten rechtzeitig zurückgeben! An der Haltestelle ordentlich anstellen, Vorsicht beim Einsteigen und bitte anständiges, rücksichtsvolles Verhalten im Bus!

 

Paten

Unseren neuen Schülern helfen erfahrene ältere Schüler gerne; sie stellen sich am Schuljahresanfang in den fünften Klassen vor.

 

Pausen

Zwei große Pausen (jew. 15 Min): Die Klassenzimmer werden verlassen, Bewegung auf dem Pausenhofgelände, essen, trinken, sich unterhalten. In der ersten Pause findet der Bäckerverkauf statt, am Ende der zweiten Pause findet der Haus- und Hofdienst statt.

 

Präsenznachmittag

Mittwochnachmittag ist unterrichtsfrei für Schüler. Lehrer nutzen diesen Nachmittag als Zeitfenster für GLKs, pädagogische Konferenzen, Klassenkonferenzen, Fachschaftssitzungen etc.. Daher sollte sich jede Lehrkraft diesen Nachmittag frei von privaten Terminen halten. Sitzungen/ Konferenzen werden auf einem Plan im Lehrerzimmer eingetragen. An konferenzfreien Mittwochnachmittagen besteht keine Präsenzpflicht.

 

Projekttage

Finden zweimal jährlich statt – im Frühjahr vor dem Tag der offenen Tür und im Herbst vor dem Adventsbasar. Jede Klasse bzw. Klassenstufe hat ein Extraprogramm.

 

Schließfächer

Werden zu Schuljahresbeginn zum Preis von 12€/Schuljahr vermietet. Ansprechpartner ist Herr Abt.

 

Schulordnung

Deren Einhaltung dient dem friedlichen gemeinsamen Miteinander und dem reibungslosen Ablauf des Schulalltags.

 

Schulsanitätsdienst

Ausgebildete Schulsanitäter helfen bei kleinen Verletzungen oder Unfällen. Sie können über das Sekretariat oder direkt vom Lehrer telefonisch zum Einsatz gerufen werden. Ansprechperson ist Herr Rentmeister.

 

Schulsozialarbeit

Frau Metselaar und Herr Egner teilen sich dieses Amt an der Realschule und helfen Eltern und Schülern darüber hinaus bei allerlei Fragen, Sorgen etc…

 

Sekretariat

Frau Baumeister ist immer vormittags anwesend, dann ist auch das Sekretariat geöffnet: 7-13h.

 

Sorgen und Probleme

Ansprechpartner sind Fachlehrer, Klassenlehrer, Beratungslehrerin, Verbindungslehrer der SMV, Schulsozialarbeit und die Schulleitung.

 

SMV (Schülermitverantwortung)

Sie vertritt die Interessen der Schüler an der Schule und trägt durch Aktionen zur Attraktivität des Schullebens bei. Es gibt 3 Schülersprecher und 2 Verbindungslehrer.

 

Sporthallen

Es gibt 2 Sporthallen hier am Schulzentrum. Auch die Sporthalle in Reute wird für den Sportunterricht genutzt. Dorthin fährt man gemeinsam mit dem Lehrer per Bus.

 

Sprechstunden

Werden zu Schuljahresbeginn von den Lehrern festgelegt und stehen dann auch auf der Homepage. Gespräche finden nur nach rechtzeitiger Absprache bzw. Voranmeldung – z.B. telefonisch auf dem Sekretariat – statt.

 

Telefon

Bei sehr wichtigen Anliegen können die Schüler  vom Hausmeister und der Sekretärin aus zu bestimmten Zeiten (vgl. Schulordnung) zuhause angerufen werden. Für Lehrer steht ein zusätzliches Telefon im Lehrerzimmer zur Verfügung.

 

Unterrichtszeiten

Sie stehen ebenfalls in der Schulordnung: 1. Std. beginnt um 7.30h, 5. Std. endet um 11.45h, 6.Std. endet um 12.30h; dienstagnachmittags findet der Unterricht von der 8. bis zur 9. Std., d.h., von 14.00-15.30h, montags und donnerstags 8.-10.Std., also von 14.00 bis 16.20h statt.

 

Versicherungen

Zur optimalen Absicherung unserer Schüler empfiehlt die Schule den Abschluss verschiedener günstiger Versicherungen. Informationen dazu gibt es zu Schuljahresbeginn im Sekretariat.

 

Wochenplan

Wir empfehlen allen Eltern, mit den Kindern einen übersichtlichen Wochenplan zu erstellen und regelmäßig zu überprüfen, dann gelingen das Lernen und damit der schulische Erfolg gleich viel besser (siehe hinten im Hausaufgabenplaner).

 

Ziele unserer Schule

Erreichen des Realschulabschlusses, Vermittlung von Allgemeinbildung, mündige Bürger mit sozialer Verantwortung, Erziehung zu Eigenständigkeit und Eigenverantwortung, auf das Leben nach der Schule vorbereiten, rücksichtsvoller Umgang miteinander, Konflikte partnerschaftlich lösen, Teamgeist, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Freude an Musik, Kunst, Sport, Kultur, gesellschaftliches Engagement.

 

Zirkus

In den Klassenstufen 5 und 6 werden die Schüler der Zirkusklasse im Rahmen des Sportunterrichts von einer ausgebildeten Zirkuspädagogin und einem Sportlehrer in artistischen und künstlerischen Fähigkeiten gefördert.

 

Zusammenarbeit

An kooperativer Zusammenarbeit ist uns sehr gelegen – mit Eltern, Schülern, dem Schulträger, benachbarten und weiterführenden Schulen, mit Betrieben, Vereinen, Organisationen und Institutionen vor Ort und in der Region.